Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie einen schnellen Überblick zu häufig gestellten Fragen rund um i40-Portal. Sollten weitere Fragen offen bleiben, wenden Sie sich telefonisch 06421/9915-0 oder per E-Mail kontakt@INOSOFT.de an uns. Wir helfen gerne weiter!

Allgemeine Fragen
Nein, für die Benutzung der Anwendung genügt ein Internet Browser.
Nein, um die Basisfunktionen zu nutzen, reicht ein handelsübliches SmartPhone.
  • Android-Geräte (SmartPhone oder Tablet)
  • Apple iPhone ab iOS 11 (mit Einschränkungen)
  • Apple iPad ab iOS 11
  • Augmented Reality-Datenbrillen von Vuzix, Epson BT Reihe
  • Microsoft HoloLens
  • Windows: Firefox 55, Chrome 60
  • Android: Firefox 55, Chrome 60
  • macOS: Safari 11, Firefox 55, Chrome 60
  • iOS 11: Safari (voller Funktionsumfang nur auf iPads)
Ja, i40-Portal kann weltweit eingesetzt werden.
Die Kommunikation zwischen SmartPhone oder Datenbrille und Portal kann über WLAN oder 3G/UMTS/4G erfolgen.
Ja, ein Ingenieur kann zeitgleich an mehreren Sitzungen teilnehmen und so zwei oder mehr Technikern an unterschiedlichen Orten in parallelen Sitzungen helfen.
Während einer Sitzung erfasste Daten wie z.B. hochgeladene Dokumente oder Screenshots des Videos werden mit der Maschine verknüpft. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt eine weitere Sitzung zu derselben Maschine notwendig sein, stehen die Informationen aus vergangenen Sitzungen weiterhin zur Verfügung.
Ja, allerdings ist für eine optimale Verarbeitung dieser Daten eine Microsoft HoloLens notwendig.
Nein, es gibt keine Beschränkungen: Über i40-Portal kann eine beliebige Anzahl von Kunden und Maschinen unterstützt bzw. verwaltet werden.
Nein, Änderungen an der bestehenden Infrastruktur sind in der Regel nicht notwendig, können aber erforderlich sein. Das hängt davon ab, wie stark die Umgebung abgeriegelt ist, in der Sie das Portal einsetzen möchten.
Wenn sich zwischen dem Ingenieur und dem Techniker eine Firewall oder andere Infrastrukturkomponenten befinden, die eine direkte Verbindung verhindern, wird die Verbindung über einen Server im Internet vermittelt. Dazu wird eine ausgehende Verbindung in das Internet über die TCP und UDP Ports 3478 sowie einen zufällig gewählten UDP Port aus dem Bereich 49152 bis 49999 aufgebaut.
Die in i40-Portal eingesetzte Technologie ist auf Verbindungen mit geringer Bandbreite ausgelegt. Die Audio- und Videoqualität skaliert automatisch mit der verfügbaren Bandbreite.
Die Übermittlung von Daten ist mittels SSL gesichert. Die eingesetzten Zertifikate basieren ausschließlich auf aktuell als sicher eingestuften Verschlüsselungs- und Signaturalgorithmen.
Kontakt
Die Neugestaltung der Arbeit

i40-Portal ist eine innovative Augmented Reality-Anwendung für die Unterstützung in Echtzeit von Mitarbeitern, Technikern und Anwendern vor Ort. Die Lösung verbindet physische und digitale Arbeitsbereiche und hilft Ihren Mitarbeitern, intelligenter, schneller und sicherer zu arbeiten.

Augmented Reality ready-for-use!

Language: English - Seitenanfang